”Betriebliche Altersvorsorge ist ein umfassendes Werkzeug. Die gesetzlichen Grundlagen sind komplex. Nur ein Profi schafft hier KLAR.heit und Profit.”

Mag. Wolfram Klar
Als erfahrener Experte ist Mag. Wolfram Klar Ihr Partner in der Analyse, Planung, Durchführung und Service aller Formen betrieblicher Vorsorge. Seine umfassenden Kenntnisse und langjährigen Erfahrungen auch auf den Spezialgebieten der Betriebspension, Erbfolge, Employer Branding und Mitarbeiterbindung machen seine Arbeit einzigartig.

Für wen ist
unser Angebot
interessant?

Für Sie
selbst
Sie sind Unternehmer
und auf der Suche nach
einer zusätzlichen
Pensionsvorsorge
für sich selbst, wenn
möglich mit Steuerbonus
Für ihre
Mitarbeiter
Sie sind verantwortlich
für Personal oder
Finanzen und suchen ein
Instrument zur Bindung
Ihrer wertvollen
Mitarbeiter oder zur
Optimierung der Bilanz
Für Ihre
Klienten
Sie sind Steuerberater und werden immer wieder auf Verbesserung der Eigen­kapital­quote, Reduktion von Fluktuations­kosten und Unternehmer-Eigenvorsorge angesprochen
mehr KLAR.heit

Was kann BAV?

Mag. Wolfram Klar schafft KLAR.heit:
10 GEBOTE - 10 VORTEILE
schafft Sicherheit
  • Das Rückgrat Ihrer Firma sind Ihre qualifiziertesten Mitarbeiter – und Sie selbst?
  • Ihre Mitarbeiter möchten darauf vertrauen können, dass sie auch in/ nach Krisen Verwendung für sie haben?
  • Wer ist in Ihrem Unternehmen unentbehrlich für Ihren wirtschaftlichen Erfolg?­
  • mehr KLAR.heit
senkt Fluktuationskosten
  • Sie haben Schlüsselkräfte in Ihrem Unternehmen, die der Mitbewerb auch gerne hätte?
  • Sie beschäftigen Spezialisten in Ihrem Unternehmen, deren Ausbildung viel Zeit und Geld gekostet hat?
  • Sie haben eine Vorstellung, was ein Mitarbeiterwechsel an Kosten für Headhunter, Inserate, Auswahlverfahren, Einarbeitung usw verursacht?
  • mehr KLAR.heit
Hebt den sozialen Status
    Sie brauchen die besten Mitarbeiter in Ihrer Branche und sind auch bereit, in sie zu investieren? CFO asks CEO: „What happens if we invest in developing our people and they leave us?“ CEO: „What happens if we don't, and they stay?“
  • BAV erschafft einen sozialen Status, denn eine Firmenpension bekommen nur die Besten
  • BAV macht Sie nicht nur konkurrenzfähig im Wettbewerb um die besten Mitarbeiter, es verschafft Ihnen vielleicht sogar den entscheidenden Vorteil gegenüber Ihrem Mitbewerb
  • BAV bringt Ihnen in Ihrem Unternehmen nicht nur Mitarbeiterbindung, sondern hat – richtig kommuniziert – sogar einen motivierenden Effekt für die anderen
spart Lohnnebenkosten
  • Ihre produktivsten Mitarbeiter sind zwischen 35 und 55 Jahre alt und kosten Sie im Jahr EUR 100.000,- oder mehr?
  • Um qualifiziertes Personal zu bekommen müssen Sie 5 oder 10% oder deutlich mehr über dem KV bezahlen?
  • Sie möchten sich dabei wenigstens die rd 30% Lohnnebenkosten ersparen?
  • mehr KLAR.heit
optimiert das Bilanzbild
  • Sie führen in Ihrer Bilanz Personalrückstellungen als Fremdkapital für Firmenpension, Jubiläumsgeld oder Abfertigung?
  • Sie wissen, dass Sie diese Zahlungsverpflichtungen erfüllen werden müssen?
  • Sie haben vielleicht schon einen Budgetplan oder eine finanzielle Vorsorge getroffen?
  • mehr KLAR.heit
hat Garantie oder Dynamik
  • Sparen Sie am liebsten mit Garantieverzinsung, oder glauben Sie, dass mündelsichere Fonds wirklich sicher sind?
  • Schätzen Sie die Dynamik und Ertragschancen von Wertpapieren, möchten diese aber als schwankungsaverses Anlagevermögen in Ihrer Bilanz haben?
  • Möchten Sie gar eine individuelle Mischung aus Sicherheit der größten Versicherungsgesellschaften und Chance der renommiertesten Kapitalanlagegesellschaften?
  • mehr KLAR.heit
bringt Bindung oder Flexibilität
  • Haben Sie Mitarbeiter, die am Ende Ihrer Tätigkeit für Sie gerne vielleicht ein Jahresgehalt extra bekommen würden?
  • Würden Sie Ihren Mitarbeitern dieses Geld auch bei Selbstkündigung geben wollen?
  • Wünschen Sie sich die Möglichkeit, in schlechteren Zeiten auch weniger oder gar nichts dafür einzahlen zu können?
  • mehr KLAR.heit
schafft Liquidität oder Reserven
  • Haben Sie in Ihrem Unternehmen zukünftige Personalkosten in Form von Abfertigung, Jubiläumsgeld oder Firmenpension?
  • Wissen Sie genau, wann Sie welche Zahlungen mit welchen Steigerungsraten und Vorrückungen zu erwarten haben?
  • Haben Sie nur die Rückstellungen dafür oder gibt es auch Rückdeckungen?
  • mehr KLAR.heit
verschiebt oder reduziert Steuerlast
  • Sie zahlen für Ihre Mitarbeiter Lohnnebenkosten?
  • Ihr persönlicher Grenzsteuersatz liegt jenseits von Gut & Böse?
  • Bei der Gewinnausschüttung geht die Hälfte ans Finanzamt?
  • mehr KLAR.heit
steigert den Firmenwert
  • Ihre Personalrückstellungen verlängern Ihre Unternehmensbilanz, obwohl Sie finanzielle Vorsorgen im Anlagevermögen haben?
  • Ihr wertvollstes Kapital sind Ihre bestqualifizierten Mitarbeiter, doch der Markt ist hart umkämpft und diese sind auch anderswo sehr gefragt?
  • Wenn Sie sich aus Ihrem Unternehmen einmal zurückziehen wollen, möchten Sie weder vom Geschick Ihres Nachfolgers abhängig sein, noch soll der Verkaufserlös durch eine Firmenpension geschmälert werden?
  • mehr KLAR.heit
mehr KLAR.heit

Die aktuellsten Themen

Für Eigentümer & Gesellschafter (GGF)
Ab welchem Alter ist
es sinnvoll, an eine
Betriebspension zu denken?
mehr KLAR.heit
Angenommen Sie möchten aus Ihrer Firma 100.000 Euro entnehmen, dann kostet Sie das

1) als Gehalt ... fast die Hälfte
2) als Gewinnausschüttung ... fast die Hälfte
3) als Leistungszusage ... vielleicht nur die Hälfte der Hälfte!

Wenn Sie mehr als 25% Gesellschafter sind und Ihren Betrieb aufgeben, gilt der Hälftesteuersatz.
mehr KLAR.heit
Für Personalchef (HR) & Finanzchef (CFO)
Die (fast gänzlich
unbekannte)
Rucksacklösung
mehr KLAR.heit
Angenommen Ihr Mitarbeiter kostet Sie 100.000 Euro im Jahr … dann können Sie ihm für 3% nach 25 Jahren ein zusätzliches Jahresgehalt oder für 6% nach 12,5 Jahren auszahlen.

Dieses Beispiel macht die Einsparung von 50% augenscheinlich:
als Gehalt: +30% = EUR 650,- Kosten x 14 = EUR 9.100,-
als Leistungszusage: EUR 500,- brutto im Monat x 12 = EUR 6.000,-
mehr KLAR.heit
Für Steuerberater & Wirtschaftsprüfer
Lohnt sich
eine
Bilanzverkürzung?
mehr KLAR.heit
Angenommen Ihr Klient hat Personal­rückstellungen und hat dafür vorgesorgt, dann könnte seine Bilanz "so oder so aussehen"
mehr KLAR.heit

Über WHK

Mag. Iur. Wolfram Helfried Klar, Certified Financial Advisor, Geschäftsführender Gesellschafter

Studium der Rechtswissenschaften in Graz, nach dem Gerichtsjahr in der Geschäftsführung eines nationalen Qualitätssicherungsunternehmens, danach mehrjährige Erfahrung als Konsulent internationaler Handels- und Produktionsunternehmen, seit 2003 in der Finanzdienstleistung tätig

„Wer kennt das nicht – wenn man sich für ein spezielles Thema interessiert und sein Wissen vertiefen möchte, besucht man einschlägige Seminare. Und genau das habe ich getan: am Morgen des 16. Oktober 2008 fuhr ich in das Austria Center Vienna und wusste noch nicht, dass das dort Gehörte mein Leben nachhaltig verändern sollte. Ich besuchte den ganzen Tag Vorträge zum Thema „Stärkung von Sozialkapital“ als Querschnittmaterie aus den Bereichen Steuer-, Arbeits-, und Sozialrecht und Versicherungswirtschaft. Endlich verstand ich Zusammenhänge, die jeden Unternehmer und jedes Unternehmen betreffen und doch war ich nicht in der Lage, den Inhalt mit eigenen Worten wiederzugeben!
Da war für mich KLAR, dass hier richtig viel Nutzen gestiftet werden kann, wenn es jemanden gibt, der das höchst komplexe Thema der Betrieblichen Altersvorsorge – so der richtige Terminus – nicht nur verständlich erklären, sondern auch innerbetrieblich umsetzen kann. Und so begab ich mich auf den Weg: Am 11. Mai 2011 schloß ich den Lehrgang für Betriebliche Altersvorsorge mit sehr gutem Erfolg ab und dann begann erst das Lernen in der Praxis…“

 

Wer dieses Schema versteht und auch erklären kann, hat schon einiges begriffen:

 

⤓ Schema downloaden

 

Doch theoretisches Wissen ist das Eine, praktische Anwendung das Andere. Die Königsdisziplin ist jedoch die Sanierung von BAV Lösungen, die entweder von Anfang an nicht optimal waren oder im Laufe der Zeit obsolet geworden sind, weil sich die gesetzlichen oder aber auch die persönlichen Grundlagen geändert haben.

 

Wenn Sie in Ihrer Firma Personalrückstellungen haben, dann haben Sie doch sicher auch einen Plan, wann und womit Sie die Alte Abfertigung, Jubiläumsgeld oder Firmenpension zahlen werden, oder?

 

Qualifikationen

Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für die Fachgruppen: Kredit, Banken, Börsen, Versicherungen –

87.87 Vermögensberatung und

88.04 Betriebliches Vorsorgewesen;

zertifizierter Berater für die betriebliche Altersvorsorge

 

Gewerbeberechtigungen: Gewerbliche Vermögensberatung mit den Berechtigungen nach § 1 Z 44 WAG 2018 als vertraglich gebundener Vermittler und zur Vermittlung von Lebens- und Unfallversicherungen, Versicherungsvermittlung in der Form Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten gemäß § 94 Z. 76 GewO 1994, Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation gemäß § 94 Z. 74 GewO 1994, konzessioniertes Handelsunternehmen gemäß § 94 Z. 80 GewO 1994 hinsichtlich § 139 Abs. 1 Z 2 lit. B GewO

 

Sein Fachwissen hat in Theorie (Sachverständiger für Wertpapiere und BAV) und Praxis (4 nachweis- bzw prüfungspflichtige Gewerbeberechtigungen) Gewicht, was in dieser Kombination bislang einzigartig ist.

 

Die Beratung und Vermittlung von Finanzinstrumenten nach dem WAG 2018 idgF erfolgt als vertraglich gebundener Vermittler im Sinne des § 1313a ABGB als Erfüllungsgehilfe im Namen und auf Rechnung der FinanzAdmin Wertpapierdienstleistungs GmbH, 1140 Wien, Mauerbachstraße 4 Top3, www.finanzadmin.at

 

Mitglied der Experts- Group für Wirtschaftstraining und Wirtschaftscoaching der Wirtschaftskammer Steiermark, Körblergasse 111-113, 8021 Graz, www.wirtschaftscoaches.at

 

 

Kunst

“Ich habe eine große Affinität zu Bildender Kunst und hier ganz speziell zum Werk des Künstlers Jorrit Tornquist, dem ich mich auch familiär verbunden fühle. Besonders Jorrits Farbtheorien, die sich aus seiner Grundlagenforschung der alten großen Farbenlehren entwickelt haben – beginnend bei Johann Wolfgang von Goethe, über Philipp Otto Runge, Johannes Itten, Josef Albers, Wilhelm Ostwald und andere mehr – stellen eine Inspirationsquelle für mich dar – sehe ich doch im Erfassen von komplexen Zusammenhängen, Erforschen von Neuem und Gestalten von durchdachten Systemen durchaus eine Verbindung zu meinem Beruf. In Jorrits Werk gibt es eine Verbindung zwischen Ästhetik, Mathematik und Präzision, das sind auch wichtige Parameter meines Berufbildes. Ich sehe meine Aufgabe auch darin, durch meine Arbeit vielen Menschen mehr Freiheit des Sehens, Fühlens und Erlebens zu ermöglichen – und das geschieht am besten vor dem Hintergrund von wirtschaftlichem Erfolg.”

 

Wolfram Helfried Klar

 

„Von Anfang an war Jorrit Tornquist jedoch nicht vom sinnlichen Abbilden der ihn umgebenden Natur oder einer erzählenden Inhaltlichkeit gefesselt, sondern von den sinnlichen Qualitäten der Farbe, die ohne Form nicht denkbar ist. Nicht die Herstellung hedonischer ästhetischer Objekte war sein Ziel, sondern das Erforschen , Erfassen und Gestalten von Farbe, Licht und Schatten, Raum und Körper, aller jener optischer Sensationen und Täuschungen also, denen der Mensch aufgrund der Geschichte seines Sehens ausgesetzt ist, denen Tornquist sich aber nicht unterwerfen wollte.

 

Beginnend mit der Farbenlehre Goethes beschäftigten ihn die verschiedenen Farbtheorien. Er erkannte jedoch ihre Grenzen, Bedingtheiten, das weite Feld des bisher Unerforschten. Die verschiedenen Phasen seiner Gestaltungsmethoden suggerieren eine Diskontinuität, einen sprunghaften Wechsel des Interesses und des Ansatzes. Der wache kritische und forschende Geist des Künstlers scheint sich darin zu spiegeln. Die Unabhängigkeit seines Denkens, der Drang zur Freiheit des Sehens, Fühlens und Erlebens ließ ihn , der nicht in einer künstlerischen Schule heranwuchs, die Arbeitsmethode nicht tabuisieren, ebenso wenig an einen traditionalistischen Begriff des Kunstwerkes glauben. Die verschiedenen Bildstruktionsschemata waren für ihn austauschbare Medien, die er frei und ohne ästhetischen Schulzusammenhang dafür verwendete, die ihn beschäftigenden optischen Untersuchungen darstellen zu können…..“

 

(DDr. Wilfried Skreiner, Katalog J. Tornquist Neue Galerie Graz)

 

mehr KLAR.heit
Klienten über
WHK
„Als Unternehmerin ist es mir wichtig für meine verdienten MitarbeiterInnen und mich selbst eine maßgeschneiderte Lösung zu finden, die eine Lebensqualität nach der aktiven Zeit ermöglicht. Wolfram Klar hat mir aufgezeigt, was ökonomisch machbar und strategisch umsetzbar ist.“
Mag. Claudia Brandstätter,
CEO/bmm - Erstes steirisches Trendbüro
„Bei der betrieblichen Altersvorsorge steht die Versorgungssicherheit verdienter Manager im Top-Level Bereich im Vordergrund, wir setzen das Instrument bereits seit einiger Zeit erfolgreich ein. Dabei kommt uns das Expertenwissen von Wolfram Klar in dieser komplexen Materie sehr entgegen und stellt für uns einen echten Mehrwert dar.“
Dr. Markus Tomaschitz,
VP Human Resources /AVL
Kontakt






Opernring 12,
A-8010 Graz,
+ 43 (664) 13 52 987 www.whk-bav.at